Zum Jahreswechsel hat die matrix-Gruppe ihr Innovationsteam um drei Beraterinnen und Berater erweitert. Sie bauen von Tunesien aus das Innovationsgeschäft in Nordafrika aus. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema Digitale Transformation in Wirtschaft, Wissenschaft und Bildung.

Dazu arbeitet das Team, das aus einer international ausgebildeten Ingenieurin und zwei Gesellschaftswissenschaftlern besteht, unter anderem eng mit den bereits vor Ort bestehenden FabLabs zusammen und führt damit eine erfolgreiche Strategie der matrix-Innovationsberatung in Europa und im arabischen Raum fort.

Niels Lichtenthäler, Mitglied der matrix-Geschäftsleitung, verantwortlich für den Innovationsbereich und selbst mit langjähriger Nordafrika-Erfahrung als Technologieberater, stellt klar: „Wir sehen in Tunesien – aber auch anderen Ländern der Region – ein riesiges Entwicklungspotenzial mit signifikanten Chancen für neue Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung. Der wichtigste Hebel ist aus meiner Sicht eine bessere Transformationsarbeit für die Unternehmen und die Fachkräfte vor Ort. Sie muss sich in neuen staatlichen und nichtstaatlichen Qualifizierungsansätzen sowie in der Etablierung von neuen Innovationskulturen und Managementprozessen in Unternehmen vor Ort widerspiegeln. Daran arbeiten wir mit.“  

Weitere Informationen und Kontakt zum Team der Innovationsberatung unter www.matrix-gmbh.de/innovationsberatung.