Das Projekt MakeOpaedics

Das Projekt MakeOpaedics

Motiviert durch den Mangel an professionellen digital gefertigten Hilfsmitteln im Orthopädiebereich, die als Open-Source-Hardware verfügbar sind, wurde MakeOpaedics ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Wandel des Versorgungssystems voranzutreiben und individuelle Hilfsmittel einer breiten Bevölkerungsgruppe zugänglich zu machen.

Die matrix gGmbH startete das Projekt im November 2020 gemeinsam mit der Hochschule Rhein-Waal. Unterstützt wird MakeOpaedics durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme „Open Photonik Pro“ innerhalb des Programms „Photonik Forschung Deutschland“.

Die Projektziele

  • Open Source Hardware in der Orthopädie
  • Weiterentwicklung von Maker-Prototypen und Professionalisierung von Lösungen
  • Die Reichweite von kostengünstig produzierten, individuellen Hilfsmitteln vergrößern
  • Maker*innen und Sanitätshäuser im Entwicklungsprozess zusammenbringen
  • Entwicklung von Geschäftsmodellen zur Finanzierung weiterer Projekte

Prothese
Prothese

Das Projektteam um Adriana Cabrera, Paula Janecke und Niels Lichtenthäler, entwickelt in einem ko-kreativen Prozess vorhandene Maker-Prototypen zu professionellen Lösungen weiter. Parallel werden dabei nachhaltige Strukturen aufgebaut, um auch zukünftig neue Maker-Lösungen für diese wichtige medizinische und soziale, vorwiegend von KMU geprägte, Branche verfügbar zu machen.

Das Projekt MakeOpaedics versucht Maker*innen und Sanitätshäuser im Entwicklungsprozess enger zusammenzubringen. Dabei entstehen digital gefertigte Open Source Prototypen, die für die Weiterentwicklung frei zur Verfügung stehen werden:

  • ein individualisierter Griff für Gehstöcke und Rollatoren
  • eine mechanisch-bewegliche Fußorthese
  • eine aktive Handorthese.

„Offene und gemeinschaftliche Entwicklung von Hilfsmitteln in der Orthopädie hilft Patientinnen, Patienten und KMU. Daran glauben wir und entwickeln daher im Projekt mit digitalen Fertigungsmethoden innovative Open Source Prototypen.“

Niels Lichtenthäler

Niels Lichtenthäler, Projektkoordinator

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unser Projektteam

Adriana Cabrera

Industriedesignerin
& Produktentwicklerin

Alessandra Crotty

Projektassistenz

Paula Janecke

Orthobionikerin & Beraterin

Niels Lichtenthäler

Projektkoordinator

Anne Spaan

Kundenmanagement & Projektassistenz


Das Projekt MakeOpaedics verwirklichen wir gemeinsam mit dem Projektteam der Hochschule Rhein-Waal.

Unser Angebot

Die Digitalisierung oder Teildigitalisierung der Prozess- und Verfahrensanpassungen werden in praxistaugliche Transformationsleitfäden für Sanitätshäuser überführt.

MakeOpaedics bietet auch nicht geförderten Praxispartnern aus dem Bereich der KMU die Möglichkeit, Ergebnisse unmittelbar und pilothaft in Ihren Werkstätten zu nutzen. Sie können konkrete Fälle mit echten Kunden und realen Werkstattsituationen einbringen, um schneller Prototypen zu erstellen und auf das Knowhow des gesamten Projektteams zuzugreifen.

Bei Interesse zur Bearbeitung eines konkreten Falls stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Einblicke in Open Innovation und Open Source in der Orthopädie

Die matrix gGmbH war Teil des Seminars „Digitale Fertigung“ der Bundesfachschule für Orthopädie-Technik Welche innovativen digitalen Fertigungsverfahren und neuen Anwendungsbeispiele gibt es in der Orthopädietechnik?…

Wearables und Soft Robotics in der Orthopädie – im Design Sprint zu neuen Lösungen

Die matrix gGmbH bietet Studierenden in einem Online-Workshop Einblicke in digitale Fertigungsverfahren Digitale Fertigungsverfahren, tragbare Elektronik und Soft Robotics – Studierende der Orthopädie- und Rehabilitationstechnik…

Begeisterung für innovative Hilfsmittel mit hohem Patientennutzen

Die matrix gGmbH erhält durch Paula Janecke Verstärkung in der Produktentwicklung und Anwendung digitaler Technologien Paula ist Überzeugungstäterin. Ihre Idee ist es, die Entwicklung und…

MakeOpaedics – Open Source Hardware-Lösungen in der Orthopädie

Im November startet die matrix gGmbH zusammen mit ihrem Projektpartner, der Hochschule Rhein-Waal, das Projekt MakeOpaedics. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt das…


Ihr Ansprechpartner

Niels Lichtenthäler

Niels Lichtenthäler

Koordinator des Projektes MakeOpaedics


Unser Projektpartner:

Hochschule Rhein-Waal
Gefördert vom Bundesminsterium für Bildung und Forschung